Auf jeder Seite: Witze, Sprüche und Sketche!

Hier gehts zum Büttenreden-Shop (Bitte das Banner anklicken):


 

seniorbook - Wir verbinden Menschen mit Erfahrung


 


 

Alles für den Fasching & Karneval

Ahoi, Helau und Alaaf!

SN

47
ahoi.png

Herzlich Willkommen auf unserer Karnevalseite!

Hier finden Sie alles, was das Herz eines Karnevalisten höher schlagen lässt.

Mit einer Rede aus unserem Repertoire werden Sie der Mittelpunkt jeder Veranstaltung.

 


 

Büttenreden, Sketche, Partyreden, Kinder-und Jugendreden, Zwiegespräche  

 

 ...

Junge Kunst von jungen Künstlern

 

232
mime020218amini.jpg
Natascha Brassel hat vor einigen Jahren unseren Schminkshop übernommen und führt ihn nun in eigener Regie und in unserem Sinne sehr erfolgreich weiter. Sie erhalten hier hautfreundliche Schminkfarben der Firma Eulenspiegel - Schminke für Theater, Bühne, TV und Film. Außerdem Schminkanleitungen - auch Wunsch-Motive sind möglich.


 

Reden für jede Gelegenheit und für jeden Anlass!
 
175
ute_bischof_als_zenzi_1a_mit_kuh.jpg
Mit einer Rede aus unserem Repertoire werden Sie der Mittelpunkt jeder Veranstaltung sein!
 
Was sagen die Kunden zu unseren Reden? 
 
 
 

 

prettynailshop24.de


Mitglied im Verband der Redenschreiber deutscher Sprache

Auf jeder Seite Witze...

Macht ein Bub Urlaub auf dem Bauernhof.
Auf der Weide vor dem Haus sieht er mehrere Pferde stehen. Offensichtlich hat eines Gefühle, man konnte es ganz deutlich sehen.
Der Bub rennt ins Haus zur Bäuerin und ruft: "Bäuerin, komm mal schnell, schau mal, ist das Pferd da krank?"
"Oh mei", seufzt die Bäuerin:
"Ich wünscht der Bauer wär’ so gesund".

Schwester Agnes tritt in das Kloster des Schweigens ein.
Die Oberin Mutter Theresa erklärt ihr: "Dies ist ein Kloster des Schweigens. Du bist willkommen, so lange du nicht sprichst, bis ich dir sage, daß du etwas sagen darfst."
Schwester Agnes ist einverstanden und nickt stumm. Fünf volle Jahre lebt Schwester Agnes schweigend im Kloster. An ihrem fünften Jahrestag besucht Mutter Theresa sie und sagt:
"Schwester Agnes, du bist jetzt fünf Jahre hier. Du darfst zwei Worte sagen."
Darauf meint Schwester Agnes: "Bett hart."
"Es tut mir leid, das zu hören," sagt Mutter Theresa, "wir werden dir ein weicheres Bett besorgen."
Es vergehen nochmals fünf Jahre bis Mutter Theresa wieder zu Besuch kommt und sagt: "Schwester Agnes, du bist nun zehn Jahre bei uns. Du darfst zwei Worte sagen."
Schwester Agnes klagt: "Essen kalt."
Mutter Theresa verspricht ihr, daß das Essen in Zukunft besser sein wird.
An ihrem fünfzehnten Jahrestag im Kloster besucht sie wiederum Mutter Theresa und sagt: "Schwester Agnes, du bist nun schon fünfzehn Jahre bei uns. Du darfst zwei Worte sagen."
"Ich gehe", sagt Schwester Agnes.
Daraufhin nickt Mutter Theresa und meint:
"Das ist wahrscheinlich auch besser so. Seitdem Du hier bist, zickst du nur rum..."

Sprüche & Lebensweisheiten

„Wer für die Sünde zu alt ist, preist die Tugend“
Sprichwort

Kurz-Sketche

Wie eine Frau duscht:

1.Ausziehen und die Wäsche nach Farbe und Temperatur ordnen.
2.Auf dem Weg ins Badezimmer einen langen Bademantel tragen. Wenn der Ehemann vorbeikommt, alle kritischen Stellen bedecken.
3.Schaut sich ihre Verfassung im Spiegel an. Denkt daran, mehr Bauchmuskeltraining zu machen.
4.In der Dusche benützt sie einen Gesichtswaschlappen, einen Armwaschlappen, einen Fußwaschlappen, einen langen Naturschwamm, einen breiten Naturschwamm und einen Bimsstein.
5.Sie wäscht sich das Haar einmal mit Gurken und danach mit einem Shampoo mit 43 Vitaminen.
6.Sie wäscht sich das Haar noch einmal, um sicher zu gehen, das es sauber ist.
7.Dann einen Haarconditioner mit Grapefruitminze und natürlichem Avocado Öl. Sie lässt das 15 Minuten einwirken.
8.Sie wäscht sich das Gesicht mit einem Schrubber aus zerkleinerten Aprikosen, bis es rot wird.
9.Den restlichen Körper wäscht sie mit Körperpflegemittel aus Ingwer, Nuß und Jaffa Kuchen
10.Conditioner ausspülen.
11.Achselhöhlen und Beine rasieren.
12.Wasser aus.
13.Mit einem Gummischrubber alle Wasserflecken aufwischen. Schimmelflecken mit Badezimmerreiniger besprühen.
14.Aus der Dusche raus. Abtrocknen mit einem Handtuch der Größe eines kleinen Landes. Haare mit einem super saugfähigen Handtuch trocken rubbeln.
15.Den ganzen Körper nach Pickel untersuchen. Haare mit einer Pinzette rausreißen.
16.Zurück ins Schlafzimmer. Dabei einen langen Bademantel tragen und ein Handtuch auf dem Kopf.
17.Wenn der Ehemann vorbeikommt, wieder alles sorgfältig bedecken.

Wie ein Mann duscht:

1.Auf die Bettkante setzen, ausziehen und auf den Stapel werfen.
2.Nackt in das Badezimmer laufen. Wenn die Frau vorbeikommt, mit demWienerle wackeln und „huh huuh“ machen.
3.In den Spiegel schauen, dein Wienerle anschauen und am Arsch kratzen.
4.In die Dusche steigen.
5.Gesicht waschen.
6.Achselhöhlen waschen.
7.Nase mit der Hand schnäuzen. Dusche wäscht alles weg.
8.Furz Geräusche machen (echt oder nicht) und darüber lachen, wie laut sie in der Dusche klingen.
9.Die meiste Zeit dafür verwenden, die privaten Bereiche zu waschen.
10.Den Po waschen und die ausgefallenen Haare an der Seife hängen lassen.
11.Haare shampoonieren.
12.Mit dem Shampoo einen Irokesen Schnitt probieren.
13.Pissen.
14.Ausspülen und aus der Dusche raus.
15.Leicht abtrocknen. Selbstgespräche über die Wasserflecken außerhalb führen, weil der Duschvorhang die ganze Zeit aus der Badewanne heraushing.
16.Nochmals die Größe des Wieners im Spiegel betrachten und abschätzen.
17.Duschvorhang offen lassen, nasse Duschmatte auf dem Boden, Licht und Ventilator anlassen.
18.Zum Schlafzimmer zurück mit dem Handtuch um die Hüfte. Wenn die Frau wieder vorbeikommt, das Handtuch wegziehen, mit dem Wienerle wackeln und „huh huuh“ machen.
19.Nasses Badetuch aufs Bett schmeißen.